05202 / 956990

Thumb_tetra-3Für Menschen, die ihre Beine gar nicht und ihre Hände nur eingeschränkt zum Fahren einsetzen können, gibt es individuell verschiedene Möglichkeiten, von denen hier 3 Beispiele abgebildet sind. Diese Art des Umbaus erfolgt individuell nach Vorgabe des technischen Gutachtens und des Fahrers.

Umbau mit Zug-Schubgerät, Lenkradgabel, sowie Kinnbedieungung für Blinker, Licht, Hupe und Scheibenwischer (liegt jetzt in Ruhestellung auf dem Lenkrad, wird über die Schultern gelegt).

Das selbe Fahrzeug, hier gut zu erkennen: Stellplatz mit Befestigung für E-Rollstuhl, mit dem direkt hinters Lenkrad gefahren wird. Ein anderes Beispiel für einen Umbau: hier befindet sich das Gas-Brems-Gerät auf der linken Seite. Hier sieht man rechts eine Linearhebellenkung (durch bewegen des Hebels nach rechts, links wird gelenkt). In der linken Hand ist das Gas-Brems-Gerät.